In der heutigen Episode unterhalten sich Christine, Stephan und Konstantin über „Tropen“. Nein, nicht über „die Tropen“, sondern über die „Trope“ beim schreiben.

Hier ein kurze Erklärung: „Trope, auch Tropus, ist ein Oberbegriff für Stilmittel, bei denen das Gesagte vom Gemeinten abweicht. Die Trope ist somit eine Figur, die das Gemeinte (bspw. Kamel) nicht direkt mit dem eigentlichen Wort benennt, sondern einen ausschmückenden Begriff wählt (bspw. Wüstenschiff), um so die Sprache zu schmücken, lebendiger erscheinen zu lassen oder anschaulicher zu gestalten. Demnach gehören alle Stilfiguren, welche das Gemeinte nicht direkt benennen, zu den Tropen. Zu den geläufigsten Tropen zählen Allegorie, Euphemismus, Ironie, Metapher und Personifikation.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.